Dank an Pfarrerin Swantje Adam

Der Gottesdienst am 15. Juli war der letzte Gottesdienst, den wir mit unse- rer Vakanzpfarrerin feiern durften. Fast ein ganzes Jahr lang trug sie für unsere Gemeinde die pfarramtliche Verant- wortung – für die Gottesdienste, für Taufen, Trauungen, Beisetzungen, für die Verwaltung und für vieles mehr. Mehr als ein Dutzend Gottesdienste hat sie selbst in dieser Zeit mit uns gefei- ert. Gemeinsam mit Prädikanten und Pfarrkolleginnen und Pfarrkollegen des Kirchenkreises hat sie dafür gesorgt, dass die Sonntagsgottesdienste regel- mäßig stattfinden konnten und unsere Gemeinde in dieser Zeit das Privileg eines besonders abwechslungsreichen Predigtprogramms genießen durfte.

Statt des von einigen zu Beginn der Vakanzzeit befürchteten Niedergangs des Gemeindelebens haben wir die geschwisterliche Unterstützung und Solidarität vieler engagierter Christen erfahren. Nicht nur die Christen aus St. Peter und Kreuz und des ganzen Kirchenkreises, auch unsere ökumeni- schen Geschwister in Dessau Süd waren uns wichtige praktische Hilfe und geist- liche Stütze. Und nicht zuletzt die Ent- scheidung der Kirchenleitung, mit der Entsendung der neuen Gemeindepfar- rerin Ulrike Bischoff die Vakanzzeit zu beenden, stimmt uns dankbar und zuversichtlich. Mit diesem Erfahrungs- schatz können wir auch zukünftigen Herausforderungen getrost und mutig begegnen.

Wir danken Frau Pfarrerin Adam ganz herzlich für Ihren engagierten Dienst, für die Auslegung des biblischen Wortes, für Trost und Zuspruch, gute Gedan- ken und beherzte Tat – für ihr ganzes segensreiches Wirken im vergangenen Jahr. Wir hoffen und wünschen, dass die in dieser Zeit aufgeblühten Sympathien auch in der Zukunft fruchtbar bleiben. Blühen möge auf jeden Fall der an die- sem Sonntag mit allen guten Segens- wünschen überreichte Rosenstock, der als Abschieds- und Dankgeschenk an diese Zeit erinnern und Freude bringen soll.Im Namen des Gemeindekirchen- rates

Im Namen des GKR Bernd Krause